Schweiz

ATD Vierte Welt Schweiz, gegründet 1965, ist in mehreren Regionen des Landes präsent. Teams sind in Basel, Fribourg, Genf und in der Ostschweiz (Rorschach) aktiv. Das nationale Zentrum befindet sich in Treyvaux, in der Nähe von Fribourg. Die Arbeit in der Schweiz ist lokal, national und international. Das Joseph-Wresinski-Haus in Genf beherbergt auch die ständige Vertretung der internationalen Bewegung ATD Vierte Welt bei der UNO in Genf.

Wir entwickeln Aktionen und Begegnungspunkte, an denen die am meisten Ausgegrenzten ihr Wissen teilen und sich mit anderen verbinden können, um gemeinsam der Ignoranz, der Gewalt der Ausgrenzung und den Angriffen auf die Würde und die Menschenrechte zu begegnen:

  • Volksuniversitäten Vierte Welt und Wissenswerkstätten (FR: «Ateliers du Croisment des Savoirs»)
  • Begegnungen von Kindern und Jugendlichen aus allen Lebensbereichen mit Tapori-Aktionen und Jugendwerkstätten.
  • Kennenlern-Praktika des ständigen Volontariats von ATD Vierte Welt
  • Kreativ-Workshops, Familienaufenthalte und Feste
  • 17. Oktober: Welttag zur Überwindung von Armut und sozialer Ausgrenzung
  • Teilnahme an der Nationalen Plattform gegen Armut.
  • Vom Bund unterstützte partizipative Aktionsforschung, die dazu beitragen soll, dass sich Armut und erlebte Gewalt im Zusammenwirken mit Institutionen nicht mehr von Generation zu Generation wiederholen (Fortsetzung der Arbeit zu den fürsorgerischen Zwangsmassnahmen und Fremdplatzierungen).

Dernières actualités